Tagespflege Uffenheim des Diakonischen Werks Neustadt/Aisch

Unsere Tagespflege besuchen unsere Gäste aus ganz unterschiedlichen Gründen: Sie sind nach einer Operation z.B. noch nicht wieder in der Lage selbständig zu leben, oder sie wollen an einzelnen Tagen in der Woche mit anderen Senioren und Seniorinnen die Zeit verbringen, um zu kochen, Spaß zu haben oder sich fit zu halten. Schüler und junge Menschen stoßen bei uns auf offene Türen. Wir haben eine Küche, Spiele, Bastelmaterial. Jugendlesepaten und Jugendlesepaten finden bei uns ein "Publikum". So lernen wir voneinander und verbringen miteinander eine sinnvolle Zeit.

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick!

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Tagespflege-Uffenheim, Diakonisches Werk Neustadt/Aisch

Name Ansprechpartner/-in

Frau Höhn Susanne, Leitung

Telefon

09842 9526991

E-Mail

Hoehn.Susanne@dw-nea.de

Homepage

www.diakonie-neustadt.de

Strasse, Hausnr.

Ringstraße 23b

PLZ

97215

Ort

Uffenheim

Das kann man bei uns lernen

Eine wertschätzende Haltung gegenüber der älteren Generation aufbauen. Positive Rückmeldungen von Senioren und Mitarbeitenden erhalten, weil die Schüler und Schülerinnen ihnen Zeit schenken.

Wofür wir stehen

Nach unserem Leitbild wollen wir unter dem diakonischen Gedanken allen Menschen, so wie sie mit ihren Stärken und Schwächen sind, annehmen und auf deren Situation eingehen. Nach dem Motto "Stark sein für Andere" sowie unter dem Grundsatz der christlichen Nächstenliebe achten wir darauf, dass ihre Würde und ihre Einzigartigkeit in jeder Hinsicht unangetastet bleibt.

Was wir unter Diakonischem Lernen verstehen

Gemeinsame Begegnungen zwischen Schülerinnen und Schülern in Rahmen ihres Unterrichts mit den Diensten der Diakonie Neustadt/Aisch ermöglichen. Einblick in die verschiedenen Berufe im sozialen Bereich schaffen.

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Kochen mit unseren Gästen. Basteln mit unseren Gästen. Lesen „vor Publikum“ durch Jugendlesepatinnen und Jugendlesepaten. Gemeinsame Spaziergänge und vielleicht Spaß beim Shoppen.

Formen des diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum für einzelne Schüler

Wiederkehrende Begegnungen für Schülergruppen

P-Seminar

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Unterrichtsbesuch im Vorfeld einer Begegnung, z.B. durch Pflegedienstleitung.

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Feedback vor Ort nach einer Begegnung oder im Unterricht. Informationen zu diakonischen Berufen. Informationen über Karrierechancen in der Diakonie. Pressearbeit im Landkreis.

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Zertifikat Diakonisches Lernen.

Unsere Bedingungen

Die Zusammenarbeit mit Schulen soll einen Mehrwert für alle Seiten bringen. Kleingruppen und größere Schülergruppen müssen durch ihre Lehrkraft begleitet werden. Die Lehrkraft muss sich aktiv beteiligen.

Die aktuellen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden (Testpflicht und Maskenpflicht) um die Bewohnenden und Mitarbeitenden zu schützen.

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen