Seniorenzentrum Martin Luther: Erweitere deine sozialen Fähigkeiten bei uns oder probiere dich gemeinsam mit unseren Fachkräften bei leichten pflegerischen Tätigkeiten aus

Unser Seniorenzentrum ist lichtdurchflutet, modern, es riecht angenehm und unser Ziel ist, den Bewohnern und Bewoherinnen die Aufmerksamkeit, Förderung und Pflege zu schenken, die sie brauchen. Einzelne Schüler, Schülergruppen und Klassen (unter aktiver Teilnahme der Lehrkraft) können uns bei einmaligen Events (z. B. Grillfest, Konzert, Aufführung) unterstützen und auch längerfristige generationsverbindende Projekte mit unseren Fachkräften planen und durchführen. Jugendliche, die sich einmal in der Pflege ausprobieren wollen, werden von erfahrenen Fachkräften angeleitet, die ihnen bei Interesse auch alle notwendigen Informationen zu pflegerischen Berufen geben. Und das Wichtigste: Viele Senioren und Seniorinnen freuen sich auf die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen.

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick:

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Seniorenzentrum Martin Luther der Diakonie Bamberg-Forchheim

Name Ansprechpartner/-in

Ralf Hartmann

Telefon

09196/9296-950

E-Mail

r.hartmann@dwbf.de

Homepage

www.pflegeoase.de

Strasse, Hausnr.

Streitberger Berg 16

PLZ

91346

Ort

Wiesenttal-Streitberg

Das kann man bei uns lernen

In unserem Verbund Fränkische Schweiz bieten wir eine Vielzahl von Leistungen rund um die Pflege von älteren Menschen an .
Es besteht die Möglichkeit in unterschiedliche Tätigkeitsfelder Einblick zu gewinnen. Die Schüler und Schülerinnen werden durch unsere Mitarbeiter/innen aus Pflege und Betreuung angeleitet und begleitet. Sie können folgende Tätigkeiten kennen lernen: Pflege, Soziale Betreuung, Hauswirtschaft

Wofür wir stehen

Unser Leitmotiv "Zeit für Leben" nehmen wir gerne wörtlich: Die Menschen, die unsere Angebote nutzen oder in unseren Häusern leben, sollen ihr Leben als sinnhaft und wertvoll erfahren. Der Einzelne und seine Bedürfnisse sind stets die Richtschnur unseres Handelns.

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

*Soziale Kompetenzen entwickeln bzw. stärken
*Lebenswelten bereichern
*Generationenübergreifend handeln
* Spannende und zukunftssichere Arbeitsfelder kennen lernen

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

* Begleitung und Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner

*Spaziergänge im Haus und in unserem Park

*Begleitung der Bewohner bei Konzerten, Feiern und Festen

*Durchführung von Veranstaltungen

*Generationenübergreifende Projekte

*Unterstützung bei einfachen pflegerischen Arbeiten

*Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

Formen diakonischen Lernens bei uns

soziales Schul(halb)jahr, Schülerpraktikum, wöchentlich wiederkehrende Begegnung, einmalige Aktionen, P-Seminar

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Vorbereitende Gespräche im Martin Luther Seniorenzentrum oder in der Schule

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Gespräche / Feedback /

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Abhängig von der Form der Unterstützung gibt es neben der kostenlosen Verpflegung in unserem Haus kleine Überraschungen und natürlich eine Teilnahmebestätigung (Zertifikat Diakonisches Lernen).

Unsere Bedingungen

Die Bereitschaft und die Neugier auf alte Menschen zuzugehen, muss vorhanden sein. Bei diakonischen Aktionen einer ganzen Klasse muss die Lehrkraft aktiv mitwirken, d.h. sie übernimmt ähnliche Tätigkeiten, wie auch die Schüler.

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja

  
  
  
  

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen