Meldungen aus unserer Initiative

Jetzt anmelden: 15. März 2021 digitale Fortbildung AK Religionspädagogik Altdorf - Sulzbach-Rosenberg - Neumarkt i.d.Opf. "Damit Nächstenliebe kein Lippenbekenntnis bleibt!" - Diakonische Lernerfahrungen mit Schülern durchführen

Die Fortbildung soll Religionslehrkräften Mut machen und Möglichkeiten aufzeigen, wie Diakonisches Lernen in allen Schularten und Jahrgangsstufen möglich ist und auch in Zeiten der Pandemie gelingen kann. Anmeldungen ab sofort bei der Leitung des AK Religionspädagogin (FH) Ann-Kathrin Förderreuther und bei Helgo Böhlkau. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.

| mehr lesen?

Aufwendige Recherche der Hersbrucker Zeitung zum diakonischen Lernort Soziales RadHaus in Hersbruck

Die Journalistin Andrea Pitsch nimmt den Lernort als eine Mischung aus Fahrradwerkstatt, Ort der Begegnung und Bildungskonzept genauer unter die Lupe. Fast idealtypisch für das Konzept des Diakonischen Lernens kommen eine Sozialarbeiterin, ein Diakonieverantwortlicher und ein Religionspädagoge zu Wort.

| mehr lesen?

Aufruf des Netzwerks Diakonisches Lernen: Aktion Lichtfenster für die Toten der Pandemie unterstützen

Kinder und Jugendliche, Lehrkräfte und Freunde des Netzwerks Diakonisches Lernen sollen den Aufruf des Bundespräsidenten Steinmeier unterstützen und ein Kerzenlicht in die Wohnungsfenster stellen

| mehr lesen?

Freudenfunken im Advent für das Wilhelm-Löhe-Haus in Schweinfurt durch Kooperation des Celtis-Gymnasiums und der Sattler-Realschule

Auch wenn in diesem Jahr so vieles nicht möglich ist – Freude schenken geht immer!!! So konnten durch das Engagement von vielen Schüler*innen adventliche Freudenfunken auf das Wilhelm-Löhe-Haus überspringen

In Zusammenarbeit mit der Sattler-Realschule sind rund hundert Karten und viele schöne Handwerksarbeiten entstanden.

 

| mehr lesen?

Diakonisches Lernen unter Pandemiebedingungen: Bewährte und neuartige Methoden für Nächstenliebe in Coronazeiten

Die Präsentation zeigt eine Reihe erprobter und neuartiger Methoden für Zeichen von Nächstenliebe und Verantwortung in Zeiten von COVID-19. Wir laden junge Menschen und Lehrkräfte ein, sie jetzt und in den kommenden Wochen auszuprobieren.

 

| mehr lesen?

VERSCHOBEN: Fachtag Netzwerk Diakonisches Lernen auf 2021 verschoben

Leider müssen wir den für den 23.10.2021 geplanten Fachtag wegen der steigenden Infektionszahlen verschieben. Es war schon alles vorbereitet und 80 Schüler, eine Krankenpflegeklasse, Sozialarbeiterinnen, Lehrkräfte, Professoren und diakonische Fachkräfte hatten sich angemeldet. U.a. hatten wir Veranstalter uns Impulse für diakonische Begegnungen unter erschwerten Bedingungen, wie z.B. die Coronapandemie, erhofft. Eines aber steht schon fest: Der Veranstaltungsort wird im Jahr 2021, so Gott will und wir leben, wieder das Diakoniewerk Martha-Maria in Nürnberg sein.

| mehr lesen?

Neuer diakonischer Lernort in Hersbruck: Soziales Radhaus stellt unter den diakonischen Lernorten ein Novum dar

Wo sind die Schrauber? Wo die Technikfreaks oder die, die für platte Reifen und schleifende Bremsen nicht immer den Papa oder den Freund/Freundin fragen wollen? Wo sind diejenigen, die für Menschen in Armut oder Großfamilien benutzte Kinderräder, Kinderwägen, Tandems oder Mountainbikes wieder flott machen?

Im sozialen RadHaus lassen sich Projekte für Menschen in Armut und Maßnahmen gegen die Erderhitzung auf unkomplizierte Art und Weise umsetzen. Das Motto ist "Learning by doing" und die Anleitung geschieht durch eine Sozialarbeiterin und freundliche Ehrenamtliche.

| mehr lesen?

Fachtag Netzwerk Diakonisches Lernen am 23.10.2020 in Nürnberg: ICH HAB´S DRAUF. Verantwortung für das Leben übernehmen – aber selbstverständlich!

Zu unserem Fachtag kommen alle, die sich für das Verantwortungslernen von Kindern, Jugendlichen und Schülern interessieren und ihre Erfahrungen oder Erwartungen in einen größeren Kontext stellen wollen.

Es kommen Schüler unterschiedlichen Alters, die ihre Projekte vorstellen. Es kommen Lehrkräfte auf der Suche nach diakonischen Tandempartnern oder mit der Frage, welche Rolle sie im Prozess des diakonischen Lernens konkret spielen. Es kommen Krankenpflegeschülerinnen aus Martha-Maria, Ehrenamtliche und diakonische Fachkräfte und sie alle treffen in Barcampsessions aufeinander.

Und es kommt auch eine Clownsdame, weil sie und Grundschulkinder zeigen, dass Diakonisches Lernen manchmal zum Lachen und manchmal auch zum Weinen ist.

Schwerpunkte des Fachtags sind u.a. inklusive Lernerfahrungen durch Kunstprojekte, Fördermöglichkeiten für soziale Bildungsprojekte und Formate diakonischen Lernens unter den Herausforderungen der Pandemie.

| mehr lesen?

Sozialpraktikum der 9. Jahrgangsstufe des Max-Reger-Gymnasiums Amberg: „Damit NÄCHSTENLIEBE kein Lippenbekenntnis bleibt“!

Zum Abschluss eines wirklich sehr ereignisreichen Schuljahres und als Erinnerung an ihre Erlebnisse während ihres einwöchiges Sozialpraktikums erhielten SchülerInnen der 9. Klassen des Max-Reger-Gymnasiums Amberg den Lippenpflegestift des Netzwerks Diakonisches Lernen mit dem aufgedruckten Spruch „Damit NÄCHSTENLIEBE kein Lippenbekenntnis bleibt“!

| mehr lesen?

9 Seiten aus dem Jahresbericht des Celtis-Gymnasiums Schweinfurt zeigen diakonische Lernprojekte von Schülern

Jahresberichte von Schulen sind ein wichtiges who is who der Schule und dokumentieren die pädagogischen Schwerpunktsetzungen in der Ausbildung der Schüler und Schülerinnen. Alleine 9 Seiten des Berichts aus dem Schuljahr 2019-20 am Celtis-Gymnasiums haben diakonische Lernerfahrungen der Kinder und Jugendlichen in den Fächern Musik und Evangelische Religion im Fokus.

| mehr lesen?

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen