Meldungen aus unserer Initiative

Projekt „Nächstenliebe“: Ein diakonischer Aktionstag von Kollegiaten des Bayernkollegs Augsburg in der Vesperkirche Nürnberg

Am 13. Februar 2017 engagierten sich zwei Kurse des Evangelischen Religionsunterrichts am Augsburger Bayernkolleg in der Vesperkirche Nürnberg. Der Kollegiat Oliver Miess reflektiert seine Begegnungen in Nürnbergs besonderer Kirche, die für einige Wochen im Jahr zum Gasthaus wird und gleichzeitig ein Ort des Gebets und des Gottesdienstes bleibt:

| mehr lesen?

Die Schülerinnen Madita und Cosima aus dem Regensburger Albertus-Magnus-Gymnasium stellen den diakonischen Fachkräften im Tageszentrum Café-Insel des Diakonischen Werkes Regensburg ein sehr positives Zeugnis aus

Am Ende ihrer einwöchigen diakonischen Projektwoche (vom 13. – 17. Februar 2017) halten die 15-jährigen Schülerinnen Madita und Cosima stolz ihre Zertifikate der Initiative Diakonisches Lernen in die Kamera. Gleichzeitig zeigen die Schülerinnen damit auch, was die Qualität des Diakonischen Lernens ausmacht: Die Schüler werden bei Projektwochen oder diakonischen Aktionstagen von gut ausgebildeten Fachkräften angeleitet und die Reflexion der Begegnungen spielt eine fundamentale Rolle im Lernprozess.

| mehr lesen?

Wir haben gelernt mit anderen, unbekannten Menschen umzugehen und zudem haben wir noch das Kellnern gelernt. Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums Günzburg engagieren sich bei der Vesperkirche Schweinfurt

Nach unserem letztjährigen, erfolgreichen Mitwirken im Matthäuscafé in München, entschlossen wir uns, die Klassen 9a/b des Evangelischen Religionsunterrichts am Maria-Ward-Gymnasium Günzburg und die Lehrkräfte Pfarrer Martin Dorner und Martina Wenni-Auinger, ein derartiges Ereignis zu wiederholen. Unser diesjähriges Projekt des Diakonischen Lernens führte uns zwei Tage in die Industriestadt Schweinfurt. Hier wollten wir erfahren, was Vesperkirche bedeutet und uns gleichzeitig engagieren.

| mehr lesen?

Schüler der Evangelischen Realschule Ortenburg präsentieren Diakonisches Lernen bei der Fachtagung Diakonie im sozialen Nahraum

Um von ihren Erfahrungen mit dem „Diakonischen Lernen“ zu berichten, hatten Michael Bammessel, Präsident des Diakonischen Werkes Bayern, und Pfarrer Martin Dorner, Projektleiter des Diakonischen Lernens, Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Realschule Ortenburg zum Fachtag „Diakonie im sozialen Nahraum“ am 18.11.2016 nach Nürnberg eingeladen.

Die Schülerinnen Hella, Denise (Klasse 6 b), Anna-Lena (Klasse 7 b) und die Schüler Leon, Dominik (Klasse 6 b) und Lukas (Klasse 8 b) wurden von der Direktorin Heide Hesse und dem Religionslehrer Thomas Kleeberg begleitet.

Nach einer kurzen Einführung in das Diakonische Lernen durch Herrn Dorner wurden die Tagungsteilnehmer von den Ortenburger Schülern in Arbeitsgruppen eingeteilt, in denen ein Erfahrungsaustausch stattfand. So konnten Verantwortliche, Fachkräfte und Ehrenamtliche verschiedener diakonischer Einrichtungen und Initiativen ein ungefiltertes Feedback aus Schülermund erhalten, warum sich diakonisches Lernen lohnt.

 

| mehr lesen?

Neuer diakonischer Lernort in Neuendettelsau: Das Bezzel-Heim und die Laurentius-Realschule sind mit den Lernmöglichkeiten einer sozialen Profilklasse ein gemeinsamer diakonischer Lernort

Die Laurentius-Realschule in Neuendettelsau bietet Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Jahrgangsstufe soziales Erleben und eine didaktisch angeleitete Reflexion durch erfahrene Lehrkräfte während eines ganzes Schuljahres an. In der "sozialen Profilklasse" kooperiert die Schule mit dem Bezzel-Heim, einer Einrichtung für alte und pflegebedürftige Menschen und mit anderen diakonischen Institutionen am Ort und in der Umgebung.

| mehr lesen?

Sozialpreis 2016 der Bayerischen Landesstiftung und 10.000 EURO Preisgeld für die Initiative Diakonisches Lernen des Diakonischen Werkes Bayern

Für hervorragende Leistungen auf sozialem Gebiet hat die Initiative Diakonisches Lernen des Diakonischen Werkes Bayern am 06.12.2016 den Sozialpreis der Bayerischen Landesstiftung verliehen bekommen. Bei dem Festakt in Ingolstadt betonte Staatsminister Dr. Markus Söder besonders die große Zahl von 150 diakonischen Lernorten, die eine didaktisch angeleitete Begegnung von Schülern in Einrichtungen der Diakonie und bei diakonisch aktiven Kirchengemeinden ermöglichen. Die Bewerbung hatte Prof. Dr. Werner Michl von der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Hochschule Nürnberg bei der Bayerischen Landesstiftung eingereicht. Wie es sich für ein Bildungsangebot für Schüler gehört, war bei dem Festakt auch eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des mit dem Matthäusstift des Diakonischen Werkes Ingolstadt kooperierenden Gnadenthal-Gymnasiums anwesend.

| mehr lesen?

Ein Hut, ein Stock, ein Damenunterrock: Schüler der Nürnberger Mittelschule Insel Schütt und Bewohnerinnen des Rummelsberger Stifts St. Lorenz glänzen mit einem gemeinsamen Theaterprojekt

Zum ersten Mal in der Geschichte der Initiative Diakonisches Lernen haben Schülerinnen und Schüler einer Mitteschule und Bewohnerinnen eines Seniorenstifts gemeinsam die Bretter erobert, die die Welt bedeuten. Doch der Reihe nach: Bei einer Ausschreibung für neue Kooperationen zwischen diakonischen Lernorten und Schulen hat das Rummelsberger Stift St. Lorenz in Nürnberg einen Preis, der mit 1000 € dotiert war, gewonnen. Diakon Hans Müller und die Fachkräfte Hanna Klaußner und Claudia Liebel überzeugten die Jury u.a. mit ihrer Projektidee, ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen, bei dem Jugendliche und Senioren gemeinsam agieren. Zum 10 jährigen Bestehen der diakonischen Einrichtung hatte nun „Ein Hut, ein Stock, ein Damenunterrock“ im Oktober Premiere.

| mehr lesen?

Rezension zum Werkbuch Diakonisches Lernen in der Theologischen Literaturzeitung erschienen

Dr. David Toaspern ist Leiter des Theologisch-Pädagogischen Instituts (TPI) der Evangelischen-Lutherischen Landeskirche Sachsen mit Sitz in Moritzburg. Er rezensiert in der aktuellen Ausgabe der Theologischen Literaturzeitung das Werkbuch Diakonisches Lernen von Michael Fricke und Martin Dorner, das bei Vandenhoeck&Ruprecht erschienen ist.

 

| mehr lesen?

Warum lohnt es sich ein diakonischer Lernort für Schüler zu werden? Fachtag Diakonie im sozialen Nahraum 18.11.2016 in Nürnberg

Beim Fachtag Diakonie im sozialen Nahraum am 18.11.2016 im Südpunkt in Nürnberg werden Realschulleiterin Heide Hesse, Religionslehrer Thomas Kleeberg, Schüler und Schülerinnen der Evangelischen Realschule Ortenburg und Projektleiter Martin Dorner aus dem Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn den Mehrwert von Begegnungen mit Schülern bei diakonischen Initiativen und Trägern diakonischer oder sozialer Einrichtungen zur Debatte stellen.

| mehr lesen?

Klanggarten im Hermann-Bezzel-Haus der Rummelsberger Diakonie eingeweiht: Schülerinnen der Adam-Kraft-Realschule Nürnberg bauten Musikinstrumente aus recycelten Materialien

Der Rosengarten der Nürnberger Pflegeeinrichtung ist noch abwechslungsreicher geworden. In einem Holzrahmen hängen nun farbige Klangelemente, mit denen die Bewohner der Pflegeeinrichtung musizieren können. Das Instrument haben drei Schülerinnen der Adam-Kraft-Realschule im Wahlfach Designwerkstatt aus recyceltem Material gebaut. Finanziert wurde die Arbeit mit 500 Euro Preisgeld, das die Pflegeeinrichtung vom Diakonischen Werk Bayern erhalten hat. Die Initiative Diakonisches Lernen hatte 2015 einen Wettbewerb für die Metropolregion Nürnberg ausgeschrieben, um Kooperationen zwischen diakonischen Lernorten und Schulen zu fördern. „Wir haben mit der Adam-Kraft-Realschule das Projekt Klangarten entworfen und uns beworben“, erzählt Diakon Hans Müller, Einrichtungsleiter des Hermann-Bezzel-Hauses.

| mehr lesen?

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen