Rubrikenfoto
 

„Viel Glück und viel Segen“: Dritt- und Viertklässler der Grundschule Tegernheim erfolgreich in den Wettbewerb der Initiative Diakonisches Lernen 2017-18 gestartet

"Wie schön, dass Du geboren bist, wir hätten Dich sonst sehr vermisst!" Schülerinnen der Grundschule Tegernheim im Seniorendomizil Haus Urban.

Foto: Ruth Künzel

Die Schüler von Dipl. Relpäd (FH) Ruth Künzel und Vikarin Viktoria Nitzbon aus Tegernheim in der Oberpfalz sind mit ihrem Projekt „Geburtstagskinder im Haus Urban“ erfolgreich gestartet. Gemeinsam mit ihnen sind bis Juni 2018 ca. 700 weitere Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Altersstufen und Schularten unterwegs, um vielleicht einen der ausgelobten Preise des Wettbewerbs im Gesamtwert von 6.750 EURO zu gewinnen.

 

Die Tegernheimer Evangelische Religionsgruppe 3/4  bereitet im Wechsel mit den Kindern der AG „Feste Feiern“ vierteljährlich ein kleines Geburtstagsfest für die jeweiligen Geburtstagskinder unter den Bewohnern des Seniorenheimes Haus Urban vor. Dazu gehören persönliche Einladungskarten,  ein gebasteltes Geschenk und die Gestaltung eines kleinen Festes. Das Fest besteht aus traditionellen und modernen Geburtstagsliedern, Gedichten, Geschichten, Sketchen und Spielen zum Mitmachen. Die Kinder gratulieren den Senioren persönlich und überreichen ihnen ein Geschenk.

Ruth Künzel beschreibt die bisherigen Erfahrungen so: „Die Kinder kommen mit ihrer Lebensfreude und Natürlichkeit im Seniorenheim gut an. Neben dem Vorbereiteten bleibt Raum für Spontanes, wie ein kurzer Besuch bei dem Geburtstagskind des letzten Quartals oder das Betrachten eines mitgebrachten Fotoalbums. Die Senioren fühlen sich ermutigt, an Schulveranstaltungen teilzunehmen. Eine wirkliche Bereicherung für alle.“

Die Religionslehrkraft und Vikarin Nitzbon agieren im Team. Sie verfolgen mit dem diakonischen Projekt pädagogische, theologische und sozialräumliche Ziele: Die Gestaltung der Nachbarschaft, Kontakt zwischen den Generationen, die Menschenfreundlichkeit Gottes greifbar werden lassen. Die Kinder sollen erleben, dass sie mit ihrem Dasein, ihren Begabungen und Fähigkeiten anderen eine Freude bringen können. Die Lehrkräfte erwarten zudem, dass das Erlebnis im Seniorenheim und die Vor- und Nachbereitungen im Klassenzimmer für die Klassengemeinschaft Früchte tragen.

Martin Dorner 26/11/2017