Rubrikenfoto
 

Lesesozialisation in der KITA Gräfenberg. Durchgeführt von Schülerinnen aus dem Bereich fun-reader, SCHOOL-in und der Ganztagesschule Gräfenberg geht ein Diakonieverein aus Franken sowohl für die Diakonie als auch für das Diakonische Lernen neue Wege.

Der Diakonieverein Hiltpoltstein ist immer auf der Suche nach neuen Aufgaben in einer sich verändernden Welt. Mit fun-reader fördern Mittel- und Realschülerinnen bei Kindergartenkindern die Lust aufs Lesen und stärken gleichzeitig ihr eigenes Selbstbewusstsein. (Fotos: Mathilde Niehaus)

Mathilde Niehaus ist Fachpädagogin für Ganztagesschulen. Im Schuljahr 2017/18 konnte sie mehrere Schülerinnen aus der Mittel- und der Realschule Gräfenberg dafür begeistern, Kindern im Kindergarten regelmäßig vorzulesen und tolle Events, wie z.B. ein Lesekino, für sie zu veranstalten. Zum ersten Mal haben die sogenannten fun-reader dabei besonderen Wert auf Bücher rund um den christlichen Festkreis gelegt.

 

Die Pädagogin des Diakonievereins Hiltpoltstein charakterisiert ihr diakonisches Lernprojekt so: "Wir besuchen in der Schulzeit immer montags die KiTa Gräfenberg, um den Kindern vorzulesen und das Vorgelesene mit eigenen Worten zu erklären; des Weiteren malen wir mit den Kindern, wobei wir versuchen, Malvorlagen, die zu dem Buch inhaltlich passen, mitzubringen, oder wir malen frei, um die Fantasie der Kinder noch zusätzlich anzuregen. In der Regel stimmen wir uns auch auf die vorgelesene Lektüre ab. Die Auswahl der Bücher erfolgt nach dem Jahreskreis, abgestimmt auf die christlichen Feste, außerdem wollen wir pädagogische Themen, Umweltthemen usw. aufgreifen. Spiele und Bewegung sind ebenfalls ein fester Bestandteil unserer Arbeit und kommen situativ immer wieder zum Einsatz.

Wir sind eine kleine Gruppe (vier Schülerinnen und Anleiterin) [...] Fun-reader ist ein Leseförderprojekt, das in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg - Lehrstuhl für Buchwissenschaften - an der Ganztagsschule Gräfenberg durchgeführt wird. Da die Erlangung von Lesekompetenz eine herausragende Bedeutung für die Entwicklung der schulischen und beruflichen Karriere hat, bietet unser Projekt die Möglichkeit, die Freude der Kinder am Lesen zu fördern und über die Erhöhung der Lesemotivation zu einer Verbesserung der Lesekompetenz beizutragen. Lesebegeisterte Schüler der 7. Jahrgangsstufe, Kooperation Mittelschule-Realschule, durchlaufen im Rahmen des Projektes fun-reader eine Ausbildung zum Lesepaten und fungieren anschließend in dieser Funktion in der Ganztagsschule. Die Lesepaten, fun-reader, entwickeln durch die ihnen übertragene Verantwortung neues Selbstwertgefühl. Sie erleben sich, so wie sie sich hin und wieder auch äußern, als „kleine Pädagogen“. Das Projekt ist bilingual ausgerichtet. Einige besonders motivierte Schüler, die über den entsprechenden muttersprachlichen Hintergrund verfügen, lesen auch in einer Fremdsprache mit den Lesekindern, oder sie lesen den Kindern, die des Lesens noch nicht mächtig sind, in der Muttersprache vor. Einer unserer Kooperationspartner ist die Stadtbücherei Gräfenberg [...] Diese hervorragende Kooperation ist für das Projekt „Diakonisches Lernen“ ideal, da auf diese Weise das ganze Schuljahr über anspruchsvolle Bücher ausgewählt und in der KiTa eingesetzt werden können."

Dr. Martin Dorner 19/06/18