Rubrikenfoto
 

Wohnheim für psychisch kranke und behinderte Menschen des Diakonischen Werkes Sulzbach-Rosenberg

Unser Wohnheim für psychisch kranke und behinderte Menschen ist ein überschaubarer Ort. 21 Menschen wohnen bei uns. Wir helfen ihnen, ihren Alltag zu bewältigen und Struktur in ihr Leben zu bringen. Durch die Begegnung mit Schülern kommt die "Welt" in unser Haus. Einzelne Schüler, kleine Schülergruppen oder Schulklassen (unter aktiver Beteiligung der Lehrkraft) können sich an den Angeboten der Beschäftigungstherapie beteiligen, mit Bewohnern kleine Spaziergänge unternehmen oder z.B. ein Billard- oder Kegelturnier veranstalten. Sie erhalten in jedem Fall die notwendige Hinführung und  Unterstützung durch die Fachkräfte. Als Lernformen werden das Schülerpraktikum oder der einmalige diakonische Aktionstag angeboten.  

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Wohnheim für psychisch Kranke u. Behinderte des Diakonischen Werkes Sulzbach-Rosenberg

Name Ansprechpartner/-in

Manfred Feil

Telefon

09431-75883-0

E-Mail

 manfred.feil@diakoniesuro.de

Strasse, Hausnr.

Regensburger Str. 12

PLZ

92421

Ort

Schwandorf

Das kann man bei uns lernen

Du lernst bei uns den Umgang mit psychisch kranken Menschen

Wofür wir stehen

Christliche Hilfe und professionelle Unterstützung Hilfesuchender

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

eine größtmögliche Teilhabe und Integration psychisch kranker Menschen in der Gesellschaft

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

sich gemeinsam mit unseren Bewohnern in der Ergotherapie betätigen (wir beginnen damit täglich um 9:00 Uhr), Spaziergänge mit den Bewohnern, Kegeln oder Billard spielen, Alltagsbewältigung

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmaliger Aktionstag

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Wir besuchen die Schule und stellen  Lehrkräften und Schülern das Wohnheim vor. Wir sprechen über unsere Arbeitsweise und führen in den Umgang mit psychisch kranken Menschen ein.

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Nach Aktionen oder Praktika besprechen wir mit den Schülern und den Lehrkräften die Erfahrungen. Was war positiv? Wo lagen evtl. die Probleme? Worin sehen die Schüler  die besonderen Lernerfahrungen?

Unsere Bedingungen

Unser Lernort eignet sich für Schüler ab der 8. Klasse. Wenn sich eine ganze Klasse an der Begegnung beteiligen will, dann muss auch die Lehrkraft aktiv mitmachen. Schüler werden über die Schweigepflicht aufgeklärt.

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja