Rubrikenfoto
 

Diakonisches Werk Regensburg e.V. - Bahnhofsmission (ökumenisch) - Reisenden und Menschen in Not helfen

Einzelne Schüler und kleine Schülergruppen können bei der Bahnhofsmission Menschen, die unterwegs sind (z.B. behinderte Menschen, Kinder, ältere Menschen) beim Auffinden Ihres Zuges und des richtigen Zugabteils oder beim Umsteigen helfen. Sie helfen beim Transport des Reisegepäcks und geben im Bedarfsfall weiterführende Informationen. Sie lernen den Bahnhof als Dreh- und Angelpunkt unserer mobilen Gesellschaft kennen. Ihnen begegnen Menschen mit den unterschiedlichsten Reisezielen und Geschichten. Gleichzeitig ist die Bahnhofsmission auch ein wichtiger Anlaufpunkt für Menschen in Not. Sie hungern oder frieren oder haben niemand, der sich um sie kümmert. Hier erfüllt die Bahnhofsmission den christlichen Auftrag, dem Nächsten schnell und unkompliziert zu helfen. Die Schüler können so den Umgang mit Menschen in existentieller Not einüben und lernen durch erfahrene Mitarbeitende Schwellenängste im Umgang mit bedürftigen Menschen abzubauen. Sie erleben auch, wie Mitarbeitende der Diakonie und von IN VIA/Caritas Menschen Beratung und Begleitung anbieten, damit diese wieder eine Perspektive für ihr Leben bekommen. Als Lernform wird der einmalige Aktionstag und das Schülerpraktikum angeboten.

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Diakonisches Werk Regensburg e.V. - Bahnhofsmission (ökumenisch)

Name Ansprechpartner/-in

Susanne Mai, Sozialpädagogin

Telefon

0941/58524-16

E-Mail

 s.mai@dw-regensburg.de

Homepage

 www.diakonie-regensburg.de

Strasse, Hausnr.

Schottenstr. 6

PLZ

93047

Ort

Regensburg

Das kann man bei uns lernen

Den Bahnhof als lebendige Drehscheibe für Menschen, die unterwegs sind, kennenlernen.
Begegnung mit Menschen am Rande der Gesellschaft.
Kennenlernen von existenziellen Notlagen.
Begegnung mit Reisenden.
Kennenlernen der Angebote/Hilfsmöglichkeiten der Bahnhofsmission.
Ehrenamtliches Engagement.

Wofür wir stehen

Handeln in christlicher Nächstenliebe
Die Achtung der Würde jedes Menschen gehört zu unserer Grundhaltung

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

respektvoller, achtsamer Umgang mit Menschen auf dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes
Einfühlungsvermögen entwickeln
Entwicklung und Stärkung sozialer Kompetenz

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Begleitung von Reisenden: Z.B. Menschen mit Behinderung zum Abfahrtsgleis ihres Zuges bringen oder sie beim Einfahren des Zuges von dort abholen und ihnen beim Umsteigen helfen.
Brotzeiten für hungrige Menschen vorbereiten und ausgeben. Zuhören und Interesse zeigen.

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmaliger Aktionstag

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Informationsgespräch in der Schule, persönliches Gespräch, Begleitung, Ansprechpartner sein

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Abschlussgespräch, Reflexion des Praktikums

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

schriftliche Bestätigung, Zeugnis

Unsere Bedingungen

Zuverlässigkeit, Interesse und Offenheit für die Arbeit der Bahnhofsmission

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja