Rubrikenfoto
 

Diakonisches Werk e.V. Ingolstadt - Matthäus-Stift, Wohnen mit Pflege in Ingolstadt - "beim diakonischen Lernen liegt uns das Wohl der Schüler wie das Wohl der Senioren sehr am Herzen!"

Einzelne Schüler, kleine Schülergruppen und Schulklassen lernen im Matthäus-Stift eigene Stärken und Schwächen im Umgang mit älteren Menschen kennen. Es geht bei Aktivitäten wie den Rollstuhlausflügen, Spieleveranstaltungen, Theater, Musik- und Sketchnachmittagen um einen partnerschaftlichen Umgang und um spürbare Nächstenliebe zwischen Jung und Alt. Bei der Gestaltung des Gartens kommen handwerkliche und naturliebe Schüler auf ihre Kosten. Die Schüler werden bei ihren Lernerfahrungen gut betreut. Eine Einführung über Altersbilder, Krankheiten, Chancen des Alters und ein Rollstuhltraining gehören zum Konzept des Hauses. Als Lernformen werden das Schülerpraktikum, wiederkehrende Begegnungen (Patenschaften), Aktionstage und einmalige diakonische Aktionen und die Kooperation im Rahmen des Compassion-Projektes angeboten.

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Matthäus-Stift, Wohnen mit Pflege

Name Ansprechpartner/-in

Marietta Schmidt Dipl. Sozialpädagogin

Telefon

0841-9330-30 oder 0841 - 9330-316

E-Mail

 marietta.schmidt@dw-in.de

Homepage

Strasse, Hausnr.

Östliche Ringstraße.12

PLZ

85049

Ort

Ingolstadt

Das kann man bei uns lernen

Praxisfeld Senioren- und Pflegeheim kennenlernen ( Betreuung und Pflege). Umgang mit Rollstuhl, Kreativität und Flexibilität, eigene Stärken und Schwächen im Umgang mit anderen Menschen kennenlernen, eigene Kreativität ausprobieren, mit anderen Ideen entwickeln

Wofür wir stehen

Leben aus dem christlichen Glauben,partnerschaftlicher Umgang miteinander, verlässliche Partnerschaft, das Wohl der Schüler liegt uns wie das Wohl der Senioren sehr am Herzen

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

Diakonisches Lernen beruht für uns auf das gegenseitige Annehmen und Akzeptieren, auf das aufeinander Hören, auf das miteinander Zeit gestalten und sich gegenseitig Beschenken, kurz um die Nächstenliebe zwischen Jung und Alt

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Rollstuhlausflüge, musikalischer Nachmittag, Spielveranstaltungen, Gartengestaltung, Theater- und Sketchnachmittage

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

Formen diakonischen Lernens bei uns

Compassion

Formen diakonischen Lernens bei uns

Aktionstage

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmalige Aktionen

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Einführung über Altersbilder, Krankheiten, Chancen des Alters, Rollstuhltraining, Beschäftigungsmöglichkeiten

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

wenn gewünscht und erforderlich gemeinsame Reflexion mit den Lehrkräften und/oder Schülern

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Zertifikat, das (bei Klassenaktionen)von der Schule vorgefertigt durch uns beglaubigt wird oder Bestätigungen bei Aktionen einzelner Schüler; evtl. nach Absprache kleine Verköstigung während der gemeinsamen Aktion

Unsere Bedingungen

gemeinsam Konzeption erarbeiten, regelmäßiger Kontakt, ein positives Verständnis von Alter , Neugier und Freude am Umgang mit alten Menschen

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja