Rubrikenfoto
 

Diakonie St. Peter Nürnberg - "Füreinander da sein" durch die ambulante Pflege (Pflege zu Hause), eine Betreuungsgruppe für Demenzkranke und das betreute Wohnen

Einzelne Schüler und kleinere Schülergruppen (6-10 Schüler) können durch die Form des sozialen Schulhalbjahrs, durch ein Praktikum oder durch wöchentlich wiederkehrende Begegnungen den Umgang mit älteren Menschen einüben. Sie können für die Patienten in der ambulanten Pflege (Pflege zu Hause), in der Betreungsgruppe für Demenzkranke und für die Bewohner im Betreuten Wohnen da sein. Gerne können sie beim Spielen, Erzählen und Spazierengehen mit den Fachkräften zusammenarbeiten. Die Schüler können einen ersten Einblick in den Beruf des Altenpflegers/in bekommen. Unsere Fachkräfte stehen den Schülern zur Reflexion des Erlebten gerne zur Verfügung und können ihnen darüberhinaus vieles aus ihrem eigenen Arbeitsalltag berichten.

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Diakoniestation St. Peter und Paul Nürnberg - Altenhilfe

Name Ansprechpartner/-in

Heinz Musick, Sozialwirt und Geschäftsführer

Telefon

0911 - 46 61 06

E-Mail

 heinz.musick@diakonie-stpeter.de

Homepage

 www.diakonie-stpeter.de

Strasse, Hausnr.

Hallerhüttenstr. 14

PLZ

90461

Ort

Nürnberg

Das kann man bei uns lernen

Den Umgang mit älteren Menschen in den Bereichen der ambulanten Pflege (Pflege zu Hause), in der Betreuungsgruppe für Demenzkranke und das Leben im Betreuten Wohnen.

Wofür wir stehen

Unser Motto ist: " Füreinander da sein." Wir möchten den älteren Menschen in Liebe, Freundlichkeit, Respekt und Würde begegnen. Im Haus gibt es regelmäßige gesitliche Angebote (Andachten und Abendmahlsfeien) in Kooperation mit der Evangelische-Lutherischen Kirchengemeinde.

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

Abgesehen von dem Erlernen fachlicher Begriffe und Handlungen, ist es wichtig Liebe für den Menschen zu haben.

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Mit Senioren spielen, erzählen, spazierengehen. Alle 14 Tage gibt es am Dienstag (14:00-16:00) einen Spielenachmittag. Schüler sind als Mitspieler gerne gesehen. An den anderen Dienstagen (15:00 - 16:00) treffen sich Senioren, um gemeinsam zu singen. Schüler können gerne mitmachen. Einmal im Monat (montags, 14:30 - 16:00)) lautet das Motto "Fit durch Bewegung". Bei der Gymnastik können sich Schüler ebenso beteiligen. Einmal monatlich gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen für Alle. Die Schüler dürfen natürlich mitessen oder auch selbstgebackenen Kuchen mitbringen.

Formen diakonischen Lernens bei uns

soziales Schul(halb)jahr

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

Formen diakonischen Lernens bei uns

wöchentlich wiederkehrende Begegnung

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Ausführliches Gespräch, Begleitung, Einarbeitung und immer ein direkter Ansprechpartner.

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Eine ausführliche Reflexion der vorangegangenen Aktionen und Erlebnisse.

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Teilnahmebescheinigung, Beurteilung oder Bestätigung.

Unsere Bedingungen

Zuverlässigkeit und dabei den Wunsch haben, zu entdecken wie interessant die Arbeit mit älteren Menschen ist. Es können in der Betruungsgruppe oder bei anderen Aktivitäten maximal 5 Schüler mitmachen.

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja