Rubrikenfoto
 

Wichernhaus Altdorf der Diakonie Rummelsberg: "Wir leiten dich gut an, damit die Begegnung mit den bei uns lebenden und lernenden mehrfachbehinderten Menschen auch gelingt!"

Einzelne Schüler, Schülergruppen und Schulklassen lernen bei uns körper- und mehrfachbehinderten Menschen zu begegnen. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen die bei uns lernen, leben und arbeiten, sind allesamt Menschen, die ihr Leben in die Hand nehmen und von uns dabei unterstützt werden. Im Förderzentrum (unsere Schule) kann es zu Begegnungen in den unterschiedlichen Fächern (z.B. Musik oder Sport) kommen. Bei diakonischen Aktionstagen beteiligen sich unsere Gäste an den bestehenden Unterrichtsabläufen. Bei Projekten oder Praktika können entsprechend der zeitlichen Möglichkeiten auch eigene Ideen verwirklicht werden. Wir freuen uns z.B. auch über Schüler, die unsere Schüler ins Schullandheim begleiten. Alle Formen des diakonischen Lernens, von einmaligen Aktionen bis zum sozialen Schulhalbjahr, werden angeboten. Das Wichernhaus bietet sich außerdem als Kooperationspartner im Rahmen eines P-Seminars für die gymnasiale Oberstufe an.

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick!

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Wichernhaus Altdorf

Name Ansprechpartner/-in

Gerhard Makari

Telefon

09187 60 -173

E-Mail

 makari.gerhard@rummelsberger.net

Homepage

 www.wichernhaus-altdorf.de

Strasse, Hausnr.

Silbergasse 2

PLZ

90518

Ort

Altdorf

Das kann man bei uns lernen

Begegnung mit körper- und mehrfachbehinderten Menschen: Menschen die ihr Leben in die Hand nehmen und von uns dabei unterstützt werden.

Wofür wir stehen

Wir stehen für das uneingeschränkte Recht auf ein selbstbestimmtes Leben in Würde und Respekt.

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

Vielfältige Begegnungsmöglichkeiten mit Menschen unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen Kompetenezen und Einschränkungen. Selbstverständliche Assistenz üben.

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Im Förderzentrum (Schule): Aktionstage, Hospitationen, Praktika, Projekte, Begleitung ins Schullandheim, Unterrichtsbesuche..
In den anderen Bereichen (Internat, Wohnen für Erwachsene; therapie) sind Führungen immer möglich. Hospitationen, Praktika, Aktionstage sind eingeschränkt nach Absprache möglich.

Formen diakonischen Lernens bei uns

soziales Schul(halb)jahr

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

Formen diakonischen Lernens bei uns

Aktionswoche

Formen diakonischen Lernens bei uns

wöchentlich wiederkehrende Begegnung

Formen diakonischen Lernens bei uns

Aktionstage

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmaliger Aktionstag

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmalige Aktionen

Formen diakonischen Lernens bei uns

P-Seminar

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Abstimmung je nach Lernform

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Abstimmung je nach Lernform

 

 

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja