Rubrikenfoto
 

Matthäuscafé in der Evang.-Luth. St. Matthäuskirche: "Bewirte mit uns Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben und hilf uns, Gemeinschaft mit ihnen zu haben!"

Das Matthäuscafé in der St. Matthäuskirche am Sendlingertor hat ganz unterschiedliche Gäste. Manche von ihnen leben am Rande der Gesellschaft und sind arm. Im Matthäuscafé werden die Gäste nicht nur bewirtet, sondern Gastgeber-innen und Gäste trinken miteinander Kaffee an den Tischen und erzählen sich, was sie gerade bewegt. Einzelne Schüler und kleine Schülergruppen können bei der Raumgestaltung mithelfen, den Gästen zuhören, Interesse zeigen und durch die Begegnungen einen differenzierten Blick auf das Thema Armut bekommen. Im Gespräch mit den Ehrenamtlichen können sie erfahren, warum sich eine Kirchengemeinde berufen und herausgefordert fühlt, Menschen in Armut oder Einsamkeit zu begegnen. Als Lernform werden einmalige diakonische Aktionen angeboten. Das Matthäuscafé bietet sich aber auch als Kooperationspartner für ein P-Seminar an. Das Matthäuscafé hat einmal monatlich geöffnet (jeweils erster Freitag).

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Matthäuscafé in der St. Matthäuskirche

Name Ansprechpartner/-in

Thomas Menzel, Diakon

Telefon

089 5454168-0, mobil: 017638539858

E-Mail

 thomas.menzel@stmatthaeus.de 

 thomas.menzel@elkb.de

 

Strasse, Hausnr.

Nußbaumstr. 1

PLZ

80336

Ort

München

Das kann man bei uns lernen

Umgang lernen mit Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, und/oder sich durch Armut ausgegrenzt fühlen. Bewirtung und miteinander ins Gespräch kommen. Zuhören, Interesse zeigen,

Wofür wir stehen

Wir wollen mit unseren Gästen zusammen sein, nicht nur etwas für sie machen, sondern wir suchen die Gemeinschaft

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

Wir bringen Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungshorizonten zusammen und geben ihnen die Möglichkeit miteinander ungezwungen in Kontakt zu kommen. Aus anfangs unverbindlichen Annäherungen ergeben sich unter Umständen beständigere Kontakte und sogar Freundschaften. Abbau von Vorurteilen und ein differenzierterer Blick auf das Thema Armut.

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Wir veranstalten unser Café jeweils am ersten Freitag im Monat von 14:30 - 16:00 Uhr. Die Mithilfe beginnt um 13:00 Uhr (Vorbereitung des Raumes). Nach dem Ende wird etwas eine Stunde aufgeräumt.

(Hinweis: Das Matthäuscafé hat auch an Feiertagen geöffnet).  In der Durchführung suchen wir besonders das Gespräch mit den Menschen beim gemeinsamen Kaffeetrinken und Kuchen essen.

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmalige Aktionen

Formen diakonischen Lernens bei uns

P-Seminar

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Vor der Veranstaltung bereiten wir die neuen Mitarbeiter auf das Zusammentreffen vor und vermitteln ihnen welche Wichtigkeit diese Art von sozialen Kontakten für unsere Gäste haben.

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Im Anschluß an die Veranstaltung stehen wir zum Erfahrungsaustausch bereit und besprechen nach, was gut und eventuell auch weniger gut gelaufen ist, um es gleich beim nächsten Mal behutsam umzusetzen.

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Gerne geben wir eine schriftliche Bestätigung über den Einsatz

Unsere Bedingungen

Schüler können ab dem 16. Lebensjahr mitmachen.
Die Bereitschaft, in einem Team von Erwachsenen mitzuarbeiten. Max. 5 Jugendliche

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja