Rubrikenfoto
 

Seniorenhaus Helmbrechts der Diakonie Hochfranken - ein Haus für Gemeinschaft

Im Seniorenhaus leben 49 Bewohner in vier Hausgemeinschaften mit je einer großen Wohnküche. Die Bewohner können deshalb aktiv beim Kochen und Spülen mitmachen.

Einzelne Schüler, kleine Schülergruppen und Schulklassen können durch das soziale Schulhabjahr, durch ein Schülerpraktikum, wiederkehrende Begegnungen oder durch einen diakonischen Aktionstag etwas für den Zusammenhalt der Generationen zu tun. Die Kontakte der Schüler und Schülerinnen werden gebraucht, damit Menschen aus Vereinen, Kirchen, Betrieben und aus der Kultur den Weg in das Seniorenhaus Helmbrechts finden. Die Menschen aus dem Seniorenhaus freuen sich, wenn man sie unterstützt, am Leben außerhalb des Hauses teilzunehmen. Schüler, die erste Erfahrungen im Pflegeberuf oder in der Hauswirtschaft sammeln möchten, können im Seniorenhaus Helmbrechts mit erfahrenen Fachkräften zusammen arbeiten. Die Schüler dürfen bei der Behandlungspflege zusehen und die Fachkräfte unterstützen. Die Haustechnik im Seniorenhaus Helmbrechts ist computergestützt und auf dem neuesten Stand der Technik. Technikfreaks werden überrascht sein, wie modern ein Seniorenhaus in dieser Hinsicht sein kann. Mitarbeit ist auch an dieser Stelle möglich. Schulklassen, die zu Musik- oder Tanzaufführungen kommen wollen, sind im Seniorenhaus herzlich willkommen.

 

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Seniorenhaus Helmbrechts

Name Ansprechpartner/-in

Herr Thomas Flach

Telefon

09252-350733-0 (Montag - Freitag  von 8.00 bis 12.00 Uhr ist immer jemand erreichbar)

E-Mail

 Thomas.Flach@diakonie-hochfranken.de

 

Homepage

 http://www.diakonie-hochfranken.de/senioren-angehoerige-und-pflege/alten-und-pflegeheime/seniorenhaus-helmbrechts/

Strasse, Hausnr.

Jahnstraße 2

PLZ

95233

Ort

Helmbrechts

Das kann man bei uns lernen

- gemeinsam etwas für den Zusammenhalt der Generationen tun
- wie ein soziales Gefüge und die Gesellschaft funktionieren kann
- wie die Arbeit in unserer Einrichtung den vielbeschworenen Mehr-Wert bringt

- wie Ausbildung und Mitarbeit in der Diakonie aussehen kann

Wofür wir stehen

Unsere Bewohner leben in vier Hausgemeinschaften, ihre Zimmer sind jeweils um eine große Küche herum angeordnet. Es kommen engagierte Verwandte und Freunde zu uns. Wir sind ein offenes Haus und suchen Kanäle und Verbindungen "nach draußen".

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

- Schülerinnen und Schülern, die zu uns kommen, helfen uns, uns für die Gesellschaft und die Kommune mit ihren Einrichtungen, Institutionen und Gruppierungen öffnen
- wir möchten unseren Bewohnern soziale Beziehung über den Rahmen des Seniorenhauses hinaus eröffnen

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

- Beim Singen und Musizieren mit den Senioren und dem Betreuungspersonal, beim Spazierengehen, beim Schach-, Mühle-, oder Mensch-ärgere-dich-nicht Spielen, beim Vorlesen und Zuhören. Bei Theater-, Tanz-, Musikaufführungen und Modenschauen. Bei Gottesdiensten durch Musik und Gebete. In der Haustechnik, die computergestützt funktioniert und auf dem modernsten Stand der Technik ist.

Formen diakonischen Lernens bei uns

soziales Schul(halb)jahr

Formen diakonischen Lernens bei uns

Formen diakonischen Lernens bei uns

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

Aktionstag

wiederkehrende Begegnung

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Einführung in die stationäre Altenpflege unter besonderer Berücksichtigung des Hausgemeinschaftsmodells der Diakonie Hochfranken

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

So bestätigen oder anerkennen wir  den Einsatz

Zertifikat

Unsere Bedingungen

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja