Rubrikenfoto
 

Diakonisches Werk Augsburg e.V. – Marken, Moden und Moneten und „kiloweise“ recycelte Kleidung, Materielle Hilfe und Informationen

Bei „kiloweise“ – Materielle Hilfe und Informationen sind einzelne Schüler und kleinere Schülergruppen herzlich willkommen!

 

Zusammen mit erfahrenen Ehrenamtlichen sortieren die Schüler und Schülerinnen Kleidung und Haushaltsgegenstände und bieten diese in unserem Ladengeschäft an. Sie helfen beim Verkauf und beraten unsere Kunden in Sachen Mode. Dadurch treten Sie in Kontakt mit Menschen an der Armutsgrenze und lernen, Vorurteile abzubauen. Bei "kiloweise" (ehemaliger Begriff "Kleiderkammer des Diakonischen Werkes Augsburg") bekommen Kunden aber nicht nur „kiloweise“ recycelte Kleidung sondern auch professionelle Hilfe und Beratung (z. B. bei der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit).

Teamprojekte, wie z.B. die Planung und Durchführung eines Flohmarkts sind möglich.

 

Mit unserem Projekttag „Marken, Moden und Moneten“ behandeln wir schwerpunktmäßig die Themen Konsum, Werbung, Lebensstile und Kinderarbeit. Wir versuchen junge Menschen in ihrem Konsumverhalten zu sensibilisieren und Sie anzuregen, hinter die Kulissen der Bekleidungs- und Modeindustrie zu schauen.

Das Projekt eignet sich für 9 – 14 jährige Schüler  und Jugendliche in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit.

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Diakonisches Werk Augsburg - "kiloweise" Materielle Hilfe und Informationen

Name Ansprechpartner/-in

Frau Tanja Hofmann

Telefon

 

0821/45019-3213

E-Mail

 materielle-hilfe@diakonie-augsburg.de

Homepage

 www.diakonie-augsburg.de

Strasse, Hausnr.

Spenglergäßchen 7a

PLZ

86152

Ort

Augsburg

Das kann man bei uns lernen

1) Textil Recycling: Wie funktioniert das fachlich kompetent, transparent und mit Umweltbürgschaft?

2) Kontakt mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen

3) Planung, Durchführung und Reflexion von Aktionen

4) Nachhaltigkeitsbildung: Was bedeutet Konsum und welche Auswirkungen hat mein Verhalten auf andere?

Wofür wir stehen

Diakonie macht Sinn

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

Wir fördern diakonisches und ökologisches Denken. Jugendliche sollen Berührungsängste mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen abbauen und zum Nachdenken über Ihr eigenes Konsumverhalten angeregt werden.

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Sortieren und Verkaufen von Waren an Bedürftige

Flohmarktaktionen

Unterstützung im Kleiderlager

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

 

 

Formen diakonischen Lernens bei uns

Aktionstage (z.B. "Projekttag Marken, Moden und Moneten")

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmalige Aktionen (z.B. Flohmarkt)

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Erstes Gespräch mit Schüler/innen und Lehrer/innen

Eventuelle Vorstellung des Projekttages in Schulen und Einrichtungen durch Mitarbeiter des Diakonischen Werks Augsburg

Praktikanten erhalten eine Informationsmappe zur Einführung in „kiloweise“

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Reflexionsgespräch

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Nachweis über die geleistete Zeit und den Inhalt des Projektes

Unsere Bedingungen

Schweigepflicht und tolerante Offenheit für alles