Rubrikenfoto
 

Bruckberger Heime der Diakonie Neuendettelsau – die Freizeit mit Menschen mit Behinderung beim Theaterspielen oder bei Filmabenden gemeinsam verbringen

In den Bruckberger Heimen leben und arbeiten Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung. In ihrer Freizeit freuen sich die Bewohner Bruckbergs auf Schüler und Schülerinnen, mit denen sie ihre kulturellen Hobbies teilen können. Die Hobbies der Bewohner Bruckbergs reichen vom Theaterspielen bis zum Besuch von Kinoabenden. Zwischen der Martinskirche und den Wohnhäusern befindet sich Bruckbergs Cafeteria. Sie ist nicht nur ein Ort, an dem Cola und Cappuccino ausgeschenkt werden, die Cafeteria ist zugleich auch noch Bruckbergs Disco und Kino. Schüler, die zum diakonischen Lernen nach Bruckberg kommen, können mit den Bewohnern Bruckbergs Kinoabende organisieren, bewerben und durchführen. Dem möglichen Auftritt einer Schülerband im Vor- oder Nachprogramm des Films steht dabei nichts im Weg.

Die Theatergruppe Bruckbergs hat jährlich Engagements auf verschiedenen Bühnen Mittelfrankens. Für Schüler, die gerne Theaterluft schnuppern und sich z.B. an den Aufführungsorten für Werbung und Catering engagieren möchten, bieten sich weitere Lernmöglichkeiten an.

Die Begegnungen und gemeinsamen kulturellen Aktivitäten werden von Sozialpädagogen begleitet.

Vom einmaligen Aktionstag bis hin zum P-Seminar sind alle Formen des diakonischen Lernens im kulturellen Freizeitbereich der Bruckberger Heime möglich. Die Bruckberger Heime stehen in der Tradition von Pfarrer Wilhelm Löhe, einem Wegbereiter der Diakonie innerhalb der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

   

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Bruckberger Heime der Diakonie Neuendettelsau

Name Ansprechpartner/-in

Joachim Neuschwander

Telefon

09824/58-0

E-Mail

 BruckbergerHeime@diakonieneuendettelsau.de

Homepage

 www.bruckberger-heime.de

Strasse, Hausnr.

Bernhard-Harleß-Str. 2

PLZ

91590

Ort

Bruckberg

Das kann man bei uns lernen

Schwellenängste im Umgang mit Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung abbauen. Planung, Organisation und Durchführung von Musik-, Theater- und Kinoevents. Theaterspielen. Requisiten- und Kulissenbau. Catering.

Wofür wir stehen

Die Bruckberger Heime verstehen sich als Ort zum Leben und der Begegnung. Wir bieten Menschen mit Behinderungen Hilfestellung, Unterstützung und Assistenz mit dem Ziel, so selbstbestimmt wie möglich zu leben und sich als Teil der Gemeinschaft zu erleben.

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

Achtsamer Umgang miteinander, neue Perspektiven kennenlernen, sich selbst neu erleben.

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Planung, Organisation und Durchführung von kulturellen Events mit Bewohnern Bruckbergs. Wir wollen, dass die Cafeteria von Bruckberg auch für Schüler aus der näheren und weiteren Umgebung ein Ort der Begegnung wird.

Formen diakonischen Lernens bei uns

soziales Schul(halb)jahr

Formen diakonischen Lernens bei uns

Schülerpraktikum

Formen diakonischen Lernens bei uns

wöchentlich wiederkehrende Begegnung

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmaliger Aktionstag

Formen diakonischen Lernens bei uns

P-Seminar

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Gespräche zum Kennenlernen (Fähigkeiten, Voraussetzungen, Motivation); Präsentation des Praxisfelds in der Schule

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Reflexion während und nach dem Einsatz

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Schriftliche Bestätigung mit Beschreibung der Tätigkeit und des Erfolgs

Unsere Bedingungen

Schriftliche Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Probeeinsatz nach Vereinbarung und Bedarf

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja