Rubrikenfoto
 

Projektleitung und Büro


Pfarrer Martin Dorner, Evangelische Religionslehre am Maria-Ward-Gymnasium Günzburg und am Stetten-Institut Augsburg, Projektleiter im Religionspädagogischen Zentrum der Evangelisch-Lutherische Kirche Bayern in Heilsbronn.


E-Mail: info@diakonisches-lernen.de

"Diakonisches Lernen ist leicht. Schülerinnen und Schüler wollen erleben, dass sie gebraucht werden. An unseren über 150 diakonischen Lernorten entdecken sie den Wert des Sozialen in der Begegnung mit Anderen. Motivierte und kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner begleiten sie dabei. Die Anforderungssituationen sind real, weil wirkliche Menschen hinter ihnen stehen und lebensnahe Themen und Fragen bearbeitet werden. In allen Fragen rund um das Diakonische Lernen helfe ich gerne weiter!"

Sekretariat
Angelika Gradl

Diakonie im sozialen Nahraum
Pirckheimerstr. 6
90408 Nürnberg

Tel:      0911 / 9354-263
PC-Fax: 0911 / 9354-34-263
Fax:     0911 / 9354-372        
Email:  gradlvb1@diakonie-bayern.de 

Im Sekretariat für die Projektstelle „Diakonie im sozialen Nahraum“ erreichen Sie mich

Montag und Dienstag von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr.

Entweder ich kann ihnen selber bei Ihren Fragen rund um das Diakonische Lernen weiterhelfen oder ich leite Ihr Anliegen zuverlässig an den Projektleiter Pfarrer Martin Dorner weiter.

Projektbeirat

Prof. Dr. Michael Fricke 

Institut für Evangelische Theologie Universität Regensburg
Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichtes

Tel.: 0941 / 943 3751
E-Mail: michael.fricke@theologie.uni-regensburg.de

„Die Schüler machen die ‚nützliche Erfahrung nützlich zu sein‘ (v. Hentig) und das gibt ihnen ein gutes Gefühl. Sie merken, dass Religion (auch als Unterrichtsfach) eine sehr praktische Seite hat.“

Für das Institut für Evangelische Theologie an der Universität Regensburg liegt das Interesse darin, bei der Konzeption und Umsetzung von Diakonischem Lernen mitzuwirken und die Effekte dieses Lernens an außerschulischen Orten zu dokumentieren und wissenschaftlich zu untersuchen.

Diakon Dr. Siegfried Rodehau

Evangelische Schulstiftung in Bayern
Referent für Fort- und Weiterbildung
Gleißbühlstr. 7
90402 Nürnberg

Tel.: 0911/2 44 11 14
Mail: s.rodehau@essbay.de

 

Die Evangelische Schulstiftung sieht in der Förderung des sozialdiakonischen Handelns einen wesentlichen Baustein, der zur Profilbildung jeder evangelischen Schule beitragen soll. So wird z. B. die Bedeutung von „Praktika an außerschulischen Lernorten, wie z. B. in diakonisch/kirchlichen Einrichtungen“, im Rahmenkonzept „Evangelische Schulen in Bayern. Miteinander leben, lernen, glauben“ ausdrücklich genannt. Wir wollen als Schulstiftung dazu beitragen, dass die Bereitschaft geweckt wird, sich für andere Menschen aktiv einzusetzen.

Pfarrerin Tanja Rohse
Persönliche Referentin beim Präsidenten des Diakonischen Werkes Bayern

Pirckheimerstr. 6
90408 Nürnberg
Tel:         0911 / 9354-210
PC-Fax:  0911 / 9354-34-210
Fax:        0911 / 9354-216
Email:    rohse@diakonie-bayern.de 

"Diakonisches Lernen bedeutet einen Gewinn für die einzelnen Jugendlichen und die jeweiligen Lerngruppen sowie für die Menschen, denen die Kinder und Jugendlichen im Rahmen des Diakonischen Lernens begegnen. Auch die teilnehmenden diakonischen Partner vor Ort profitieren vom Diakonischen Lerne‘. Die Diakonie öffnet sich in den Sozialraum und kann sich als soziale Anbieterin, aber auch als interessante Arbeitgeberin vorstellen. Kinder und Jugendliche können beim Diakonischen Lernen positive Erfahrungen im diakonischen Bereich machen. So können sich auch Perspektiven für eine später Berufswahl eröffnen."

StDin Vera Utzschneider

Gymnasialpädagogische Materialstelle,

Stellvertretende Leiterin und Fachbereich Gymnasium am Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn

  

Religionspädagogisches Zentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Neue Abtei,
Abteigasse 7
91560 Heilsbronn
Tel.: 09872 - 509 - 119
Mail: Utzschneider.rpz-heilsbronn@elkb.de

Die Internetseite "Diakonisches Lernen" des Diakonischen Werkes Bayern ist für die Gymnasialpädagogische Materialstelle eine wichtige Informationsplattform, weil sie Informationen über außerschulische Lernorte- und -partner liefert und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und des Austausches über Projekte diakonischen Lernens bietet. Damit kann sie hilfreich sein für die Planung und Durchführung von P-Seminaren in der gymnasialen Oberstufe, bei denen mit außerschulischen Partnern kooperiert werden soll. Aber auch bei der Konzeption fachübergreifender und fächerverbindender Unterrichtsvorhaben kann sie die notwendigen Informationen bieten.

Die Gymnasialpädagogische Materialstelle der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern unterstützt die Kolleginnen und Kollegen, die das Fach Evangelische Religionslehre am Gymnasium unterrichten, durch die Weitergabe von Informationen und die Erstellung von Unterrichtshilfen. Sie sieht ihre Aufgabe darin, für den Unterricht hilfreiche religionspädagogische Informationen weiterzugeben und Arbeitshilfen für den Unterricht zu veröffentlichen. Damit dient sie der Qualitätssicherung des Evangelischen Religionunterrichts an den Gymnasien in Bayern.