Diakonie Neumarkt - Diakonie Zentrum Neumarkt/Martin-Schalling-Haus - Aktivierung und Betreuung auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes

Einzelne Schüler, kleine Schülergruppen und Schulklassen können im Diakonie Zentrum Neumarkt den Umgang mit älteren Menschen einüben. Unter Anleitung der Fachkräfte spielen sie mit den Bewohnern oder unternehmen kleine Ausflüge. Wer erste Einblicke in pflegerische Berufe bekommen möchte, darf die Pflegekräfte bei ihrer Arbeit auf den Stationen begleiten und leichte pflegerische Aufgaben übernehmen. Wer hingegen Erfahrungen in der Hauswirtschaft sammeln möchte, wird im Diakonie Zentrum mit offenen Armen empfangen. Die Pflegekräfte versuchen die Bewohner solange als möglich in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen. Es besteht die Möglichkeit, dass Mitarbeitende im Vorfeld die Schule besuchen und die Schwerpunkte der praktischen Arbeit vorstellen oder einen Vortrag z.B. zu Demenz oder zur Palliativpflege halten.

Das Pflegekonzept des Hauses orientiert sich am christlichen Menschenbild. Zum Alltag des Hauses gehören Feste zu den Jahreszeiten und zum Kirchenjahr. Das Haus bietet deswegen z.B. Musikern im Rahmen der Feste oder im Rahmen von Andachten und Gottesdiensten eine Bühne. Alle Lernformen des diakonisch-sozialen Lernens (vom Schülerpraktikum bis zu diakonischen Aktionen) sind möglich. Das Diakonie Zentrum bietet sich auch als Kooperationspartner im Rahmen eines P-Seminars an.   

Alle Informationen zu diesem Lernort auf einen Blick

Name der Einrichtung oder Kirchengemeinde

Diakonisches Werk Altdorf-Hersbruck-Neumarkt - Diakoniezentrum Martin-Schalling-Haus Neumarkt

Name Ansprechpartner/-in

Beate Völkl / Pflegedienstleitung und stellvertretende Einrichtungsleitung

Telefon

09181/4058-0 oder -112

E-Mail

msh@diakonie-ahn.de

 

Homepage

www.diakonie-ahn.de

 

Strasse, Hausnr.

Seelstr 15

PLZ

92318

Ort

Neumarkt

Das kann man bei uns lernen

Pflege und Betreuung hilfebedürftiger älterer Menschen, Tagesstrukturierung in statioinären Einrichtungen

Hauswirtschaftliche Versorgung (Hausreinigung, Verpflegung, Wäsche)

Wofür wir stehen

Eine professionelle Pflege, um die Selbständigkeit der uns anvertrauten Menschen so lange wie möglich zu erhalten.

Berücksichtigung der individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner.

Sicherheit und Geborgenheit in allen Stadien des Sterbens.

Was wir unter diakonischem Lernen verstehen

Verbindung von christlichen Glauben und sozialer Praxis, Vermittlung eines Diakonischen Menschenbilds, Erwerb von Kenntnissen über Angebote der Diakonie vor Ort und allgemein

Hierbei lassen wir uns gerne helfen

Einfache Tätigkeiten zur Grundpflege (Körperpflege, Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme, Unterstützung bei der Mobilität)

Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung von Aktivitäten zur  Betreuung und Beschäftigung, Feste und Feiern

Mobilisation der Bewohnerinnen und Bewohner (Spaziergänge)

hauswirtschaftliche Tätigkeiten

Formen diakonischen Lernens bei uns

 

 

Schülerpraktikum (z.B. Blockpraktikumseinsätze im Rahmen der schulischen Ausbildung)

Formen diakonischen Lernens bei uns

einmaliger Aktionstag und einmalige Aktionen

Formen diakonischen Lernens bei uns

P-Seminar

Wie wir Schüler und Lehrkräfte auf ihr Engagement bei uns vorbereiten

Vorgespräche mit den Lehrkräften und Abstimmung der praktischen Inhalte,

Vorgespräche mit den Praktikanten und aushändigen einer konkreten Aufgabenbeschreibung,

Informationstag in den Schulen mit Erläuterung der Praxiseinsätze (fachlich und organisatorisch)

Wie wir mit Schülern und Lehrkräften die Aktion nacharbeiten

Praktikumsbeurteilungsgespräche,

Feedbackgespräche am Ende von Exkursionen,

Abschlussgespräche nach einem Berufsfindungspraktikum

So bestätigen oder anerkennen wir den Einsatz

Praktikumsbestätigung oder -beurteilung,

kostenlose Verpflegung

Unsere Bedingungen

Mindestalter 14 Jahre

AGB/Datenschutz bestätigen

Ja

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen