Rubrikenfoto
 

Fortbildungen und Workshops

Wir bieten Lehrkräften, Lehramtstudenten und Verantwortlichen sozialer und diakonischer Initiativen fünf praxiserprobte Formate von ganz- oder halbtägigen Fortbildungen und Workshops an.

Typ 1: Engagementförderung von Schülern und Jugendlichen: Mit Beteiligung von Schülerinnen und Schülern

Typ 2:   Regionale Lehrerfortbildung: Workshop mit Beteiligung von Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner diakonischer Lernorte der jeweiligen Region

Typ 3:    Workshop für religionspädagogische Arbeitskreise: Mit Beteiligung von Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner diakonischer Lernorte der jeweiligen Region und Vorstellung eines regionalen Praxisbeispiels

Typ 4:    Diakonisches Lernen als Baustein eines Fortbildungsangebotes einer pädagogischen Institution(Beispiel: AK Dekanat Landshut mit Geschäftsführer Diakonisches Werk Landshut und Präsentation eines Projektes aus der Mittelschule Landau a.d.Isar)

Typ 5: Diakonisches Lernen in der Hochschulausbildung: Vertreter der Initiative Diakonisches Lernen als Referent

Inhalte und Ziele der Fortbildung sind u.a.: Einführung in das Konzept des diakonisch-sozialen Praxislernens mit Schülern an außerschulischen Lernorten, Beispiele praxiserprobter Begegnungsmöglichkeiten. Kollegialer Austausch inwiefern diakonisches Lernen den Lebensweltbezug des Unterrichts fördern kann. Rolle der Lehrkraft im Prozess des Diakonischen Lernens. Mögliche Anknüpfungspunkte in der eigenen pädagogischen Praxis.

Methoden: Videoclips, O-Töne von Schülern, Praxisbeispiele aus der Region, Kennenlernen von Anleitern und Anleiterinnen diakonischer Lernorte aus der Region, Kleingruppenarbeit.

Anfrage: Auf Ihre Anfrage freuen sich Projektleiter Martin Dorner und die Projektgruppe.

Ideenpool Fortbildungen

Schüler der Evangelischen Realschule Ortenburg präsentieren Diakonisches Lernen bei der Fachtagung Diakonie im sozialen Nahraum

Um von ihren Erfahrungen mit dem „Diakonischen Lernen“ zu berichten, hatten Michael Bammessel, Präsident des Diakonischen Werkes Bayern, und Pfarrer Martin Dorner, Projektleiter des Diakonischen Lernens, Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Realschule Ortenburg zum Fachtag „Diakonie im sozialen Nahraum“ am 18.11.2016 nach Nürnberg eingeladen. Die Schülerinnen Hella, Denise (Klasse 6 b), Anna-Lena (Klasse 7 b) und die Schüler Leon, Dominik (Klasse 6 b) und Lukas (Klasse 8 b) wurden von der Direktorin Heide Hesse und dem Religionslehrer Thomas Kleeberg begleitet. Nach einer kurzen Einführung in das Diakonische Lernen durch Herrn Dorner wurden die Tagungsteilnehmer von den Ortenburger Schülern in Arbeitsgruppen eingeteilt, in denen ein Erfahrungsaustausch stattfand. So konnten Verantwortliche, Fachkräfte und Ehrenamtliche verschiedener diakonischer Einrichtungen und Initiativen ein ungefiltertes Feedback aus Schülermund erhalten, warum sich diakonisches Lernen lohnt.
 | mehr lesen?

Symposium Konzepte sozialer Bildung an der Schule vom 14.-15. Juli 2016 an der Universität Regensburg

Prof. Dr. Michael Fricke, Institut für Evangelische Theologie an der Universität Regensburg und Prof. Dr. Lothar Kuld, Kath. Theologie/ Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und weitere ausgewiesene Experten aus Praxis und Theorie bringen drei Lernkonzepte sozialer Bildung an der Schule erstmalig ins Gespräch: Compassion, Diakonisches Lernen und Service Learning.
 | mehr lesen?

„Diakonisches Lernen überzeugt mich, weil ich mir das als Schülerin auch gewünscht hätte!“ – Religionslehrkräfte im Dekanat Passau bilden sich zum diakonisch-sozialen Praxislernen fort

Viele Religionslehrkräfte im Dekanat Passau äußern sich bei einer Fortbildung zum diakonischen Praxislernen und zur inhaltlichen Weiterarbeit im Religionsunterricht äußerst positiv.
 | mehr lesen?

Arbeitskreis der Katechetinnen und Religionspädagoginnen im Dekanat Fürth informiert sich über die Praxis des diakonischen Lernens mit Schülern

Am 22.05.2014 erhielten die Religionspädagogin (FH) Sabine Schwab, Studiendirektorin Vera Utzschneider und Prof. Dr. Michael Fricke aus den Händen von Martin Dorner als Dank für ihre Mitarbeit am Konzept des Diakonischen Lernens je eine SINN-Box der Diakonie Bayern.
 | mehr lesen?

„Gut verständlich und mit vielen praktischen Tipps!“ - Fachtag Soziales Lernen lernen für Anleiterinnen und Anleiter und Interessenten am diakonischen Lernen bekam sehr gutes Feedback

Wie gelingen diakonische Aktionstage, Praktika oder wiederkehrende Begegnungen mit Schülern und Schülerinnen an einem diakonischen Lernort? Wie stelle ich diakonische Berufe und das Ehrenamt in Diakonie und Kirche so vor, dass es Schüler interessiert? Welche Methoden der Reflexion sind für Schüler im Anschluss an die Begegnungen am diakonischen Lernort zielführend?
 | mehr lesen?

Arbeitskreis Religionspädagogik der Dekanate Bad Windsheim, Markt Einersheim, Neustadt/Aisch und Uffenheim veranstaltete Fortbildung zum Diakonischen Lernen

Pfarrer Alfred Lockl hat in seiner Funktion als Schulbeauftragter mehrerer mittelfränkischer Dekanate Martin Dorner als Referenten zu einer Fortbildung in den religionspädagogischen Arbeitskreis nach Neustadt/Aisch eingeladen. Ziele der Fortbildung waren die Einführung in das Konzept des erlebnisorientierten Lernens, die Klärung der Lehrerrolle im Prozess des praxisorientierten Lernens an außerschulischen Lernorten, Fragen der Lehrplanrelevanz des diakonischen Lernens und die Präsentation der diakonischen Lernorte in der Region.
 | mehr lesen?

18 Religionslehrkräfte entwickeln bei einer Fortbildung im Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn diakonische Aktionstage und diakonische Projekte

Sabine Schwab, Referentin für Real- und Wirtschaftsschulen am Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn und Projektleiter Martin Dorner aus dem Diakonischen Werk Bayern führten die Teilnehmer der Fortbildung am 29.04.2013 in das Konzept des Diakonischen Lernens ein.
 | mehr lesen?



Treffer 1 bis 7 von 10
<< Erste < Vorherige 1-7 8-10 Nächste > Letzte >>